Ethnologisches Museum


Die Atlantische Kristallbibliothek

 

 

"Die Erdtafel" ("The Nazca Lines Disk")

Das Hochrelief besteht aus Bergkristall und ist in Lapislazuli eingesetzt.

Es werden die Nazca-Linien dargestellt.

 

 


"Die Sonnescheibe" ("The Golden Disk")

Hochrelief mit Darstellungen von südamerikanischen Zeremonialszenen in Gold gefasst.

Die Sonnentafel, auch genannt "Die Tafel des Viracoccha", ist eine von dreizehn Kristalltafeln. Sie besteht aus Bergkristall. In aufwendigem Hochrelief sind Motive in den Kristall gearbeitet, die in vier Detailbildern die Geschichte von Virachocha und seinem Sohn Inti darstellen. Auf den Darstellungen sieht man auch einen sprechenden Schädel, der mit Virachocha kommuniziert.

 

Die Atlantische Kristalltafel, ein Hochrelief mit Zeremonialszenen, sowie der Schlüsselstein im traditionellen südamerikanischen Schmuck. Beide Artefakte zusammen werden von den Indianern als "The Golden Disc" (Sonnentafel) verehrt. Der letzte Priester aus Atlantis soll am Portal von Amaru Muru mit dieser Tafel den Zugang zum Inneren der Erde geöffnet haben.

 

Die Atlantische Kristalltafel soll wichtige Informationen des Universums enthalten, die als Daten empfangen werden können und dem Betrachter wichtige Informationen für die Bewusstwerdung der Menschen dieses Zeitalters geben.

 

 

 

 


"Die Mondtafel"

Abbildung von Milchstraße und Sternenkonst- ellationen. Südamerika- nische Dar- stellung der Mondgöttin Mama Killa.

 

 

 

 


"Die Orakelsteine"

Die Orakelsteine, zum Teil eingefasst in Gold, bestehen aus Bergkristall und sind im Hochrelief gearbeitet. Ein Orakelstein funktioniert wie die Brennlinse einer Lupe, d.h. durch einen bestimmten Lichtbrechungswinkel entsteht ein dreidimensionales Bild. Dies bedeutet, dass er, von hinten beleuchtet, in der Lage ist, ein Bild an die Wand zu projizieren. Alle Orakelsteine sollen Portale in andere Dimensionen öffnen und bieten dem Betrachter Bilder der Zukunft, Gegenwart oder Vergangenheit.

 

Ovales Hochrelief mit der süd- amerikanischen Darstellung des Sonnengottes Inti

Ovales Hochrelief mit der süd- amerikanischen Darstellung des Schöpfergottes Viracocha

Ovales Hochrelief mit der süd- amerikanischen Darstellung des "Kreuz des Südens" mit Reliquien- schädel. In Gold gefasst.

 

 

 

 


"Atlantisches Kristallherz"

Herz auf Holzschale mit Gold- plattierung mit süd- amerikan- ischen Votivköpfen

Dieses wundervolle Artefakt stellt das Herz des Priesters Amaru Muru dar. Es soll in Verbindung mit dem Herzen der Erdes stehen und die Kraft besitzen, die Herzen der Menschen mit Liebe und Licht zu heilen.

 

 

 

 


"Schlange des Lichtes"

Süd- amerikan- ische Drachenfigur mit Gold- flamme und Saphir-Augen

Dieses Objekt soll die Energie der Schlange des Lichtes ins Innere der Erde bringen. Sie soll die Information aus der göttlichen Schöpfungsquelle des zentralen Universums direkt in das morphogenetische Feld der Erde übertragen.

 

 

 

 


"Der Feuerdrache"

Süd- amerikanische Darstellung eines Drachens mit Feueropal

Die Figur des Drachens steht für den Wächter des Herzens der Erde. Der Drache soll das Herz der Erde beschützen. Ungewöhnlich ist die verbindende Darstellung von Feuer und Eis, symbolisiert durch die Materialien Bergkristall und Feueropal. Dieses heilige Objekt soll auch mit dem Herz der Erde das Herz der Menschen schützen.

 

 

 

 


"Kristallskelett Amaru Muru"

Bei diesen heiligen Artefakten soll es sich um den Körper des letzten Priesters von Atlantis (Amaru Muru) handeln. Er soll bei seiner Transformation ins Licht den Menschen sein komplettes Kristallskelett hinterlassen haben, voll gespreicherter Informationen. Sie sollen uns helfen, das Neue Zeitalter auf Erden mit Körper, Geist und Seele zu gestalten.

Menschliche Hand aus reinem Bergkristall

Elle und Speichel aus Bergkristall

Oberarm- knochen aus Bergkristall

 

 

 

 


Kristallschädel "Corazon de Luz"

Der peruanische Kristallschädel "Corazon de Luz" in traditioneller südamerikanischer Darbietung.

Als Kultobjekt der Indianer wurde der Kristallschädel Corazon de Luz vor vielen Jahren in die Hände von Karin Tag gegeben, um eine Prophezeiung betreffend des sogenannten Neuen Zeitalters zu erfüllen. Der Kristallschädel ist Teil einer Bibliothek aus Kristall, welche in alten, geheimen Anlagen der Indianer aufbewahrt wird.

 

Von jeher konnten die Schamanen über den Kristallschädel Corazon de Luz mit geistigen Wesen kommunizieren. Sie konnten so Zugriff nehmen auf die im Bergkristall des Kristallschädels gespeicherten Informationen und haben dieses Wissen genutzt, um in die Zukunft zu blicken, wertvolle Kalender zu erstellen und architektonisches Wissen umzusetzen.

 

In schamanischen Trancezuständen ist es möglich, über den Kristallschädel mit geistigen, spirituellen Welten in Kontakt zu treten. Der Sage nach sollen 13 Kristallschädel in diesem Jahrtausend in eine Zeit des Bewusstseinswandels führen und uns Menschen helfen, die Erde zu einem gesunden und friedlichen Planeten zu führen.

 

Corazon de Luz ist derzeit in den Händen von Karin Tag, die mit ihren besonderen Fähigkeiten den Kristallschädel befragen kann. Karin Tag, bei den Indianern akzeptiert und anerkannt als "Healing Voice", übernimmt in dieser Zeit die Aufgabe, mit Corazon de Luz in Zeremonien und Ritualen das Bewusstsein der Menschen für die neue Zeit zu wecken. Hierbei kann der Kristallschädel Corazon de Luz als ein Vermittler wertvollen kosmischen Wissens gesehen werden.

 

Der Kristallschädel Corazon de Luz ist einer der ältesten Kristallschädel der Welt. Die Hopi Indianer datieren den Kristallschädel Corazon de Luz auf ca. 30 000 Jahre. Er soll die genetischen Informationen des menschlichen Erbmaterials und den "Missing Link of Darwin" tragen (Zitat: Urs Huber Uri, Zürich, Schüler von "Weisser Bär"). Von den Hopi und den Maya wird der Kristallschädel als heilig angesehen. Die Indianer sehen in ihm den großen Geist des Wissens, der die Welt mit universalem Wissen heilt.